Bezirkregionenprofile für Friedenau, Mariendorf und Marienfelde

Wie können komplexe Themen der Stadtentwicklung in den Stadteilen besser bearbeitet werden? Das Land Berlin hat hierzu das Planungsinstrument der Bezirksregionenprofile (BZRP) eingeführt, die das raumorientierte und ämterübergreifende Arbeiten in den Verwaltungen fördern möchte. Diese BZRP werden nun nach und nach in den Berliner Bezirken erstmals erstellt und umgesetzt.

Das Büro raumscript erstellte im Auftrag des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg 2020 die Bezirksregionenprofile Teil II (BZRP II) für die Bezirksregionen Friedenau, Mariendorf und Marienfelde. Dazu gehörten die Konzeption und Durchführung eines umfassenden Beteiligungsprozesses. Dieser bildetet die Grundlage für die Formulierung von ämterübergreifenden Handlungsschwerpunkten. Zur Vorbereitung wurden fachliche Gutachten und Konzepte ausgewertet. Mit einem Mix von digitalen und analogen Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit wurden die Zielgruppen auf die Beteiligung aufmerksam gemacht und um ihre Hinweise gebeten. Der Beteiligungsprozess begann im Oktober 2020 und schloss mit einer digitalen Werkstatt zur Beteiligung von Verwaltung und Politik des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg im Dezember 2020 ab. Trotz der herrschenden Covid-19-Pandemie konnte ein breites Spektrum an Hinweisen gesammelt und in den Prozess eingebracht werden.

Mit dem Instrument der Bezirksregionenprofile wird das Nebeneinander der fachlichen Zuständigkeiten im Verwaltungsaufbau ergänzt durch ein aufgabenbezogenes Miteinander. Aber nicht nur durch die Zusammenarbeit der einzelnen Ämter, sondern auch durch die aktive Einbindung der Menschen und Ressourcen vor Ort in den Quartieren werden Kräfte gebündelt und Kreativität für gute Lösungsstrategien freigesetzt, die den Stadtteilen nachhaltig zugutekommen. Wir freuen uns, dass wir diesen Prozess in drei Berliner Stadtteilen begleiten konnten.