Bedarfsanalyse Stadtteilbegegnungsstätte Wolfsburg

Der demographische Wandel stellt die Gemeinden, Städte und Regionen Deutschlands vor neue Herausforderungen. Unsere Gesellschaft wird sich spürbar verändern. Sie wird weniger, älter, bunter und stellt damit neue Anforderungen und Bedarfe an Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Lebensumfeld. Die Stadt Wolfsburg, und insbesondere der Stadtteil Westhagen, möchte sich dieser Herausforderung aktiv stellen. Im Rahmen einer Kurzexpertise sollen die Bedarfe für eine Stadtteilbegegnungsstätte mit dem besonderen Fokus Seniorenarbeit untersucht werden. Zudem sollen das derzeitige Angebotsspektrum und die zukünftigen Bedarfe an Informations- und Begegnungsstätten im Stadtteil Westhagen für die älter werdende Gesellschaft (aber auch für jüngere Generationen) geprüft werden.

Auftragsgegenstand für die Arbeitsgemeinschaft raumscript und Junker und Kruse ist neben der Bestandsaufnahme und -analyse die Formulierung von Handlungsempfehlungen und Umsetzungsmöglichkeiten für ein Raumkonzept sowie für die Verortung der Begegnungsstätte.