Stadtteilmanagement Wolfsburg-Westhagen

Westhagen_Banner_Stadtachse

Seit 2003 betreut unser Büro das Stadtteilmanagement in Wolfsburg-Westhagen. Wir steuern gemeinsam mit den zuständigen Fach- und Geschäftsbereichen der Stadt Wolfsburg die Maßnahmen und Projekte im Förderprogramm Soziale Stadt. Das Spektrum der Leistungen reicht von der Wirtschaftsförderung über Aktivitäten, die zu einem besseren Image des Stadtteils Westhagen beitragen (Pressearbeit, Entwicklung einer einheitlichen Bildsprache für Produkte der Öffentlichkeitsarbeit etc.) bis zur Beratung bei der baulichen Stadtteilentwicklung und der Förderung der Aspekte Bildung, Qualifizierung und Beschäftigung. Entsprechend vielfältig sind die konkreten Aufgaben: Die fachliche Beratung steht gleichberechtigt neben der Organisation von Stadtteilfesten und weiteren Veranstaltungen oder kurzfristigen Hilfestellungen bei Anfragen aus der Bewohnerschaft und Stadtteilrundgängen. Die strategische Steuerung von Projekten und praktische Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sind in der täglichen Arbeit eng verknüpft. Ein wichtiges Ziel der aktuellen Arbeit besteht darin, vor Ort Strukturen zur Verstetigung der Stadtteilarbeit aufzubauen.

Aktuell wird der Verstetigungsprozess im Soziale-Stadt-Gebiet Wolfsburg–Westhagen vorangetrieben. Im Februar 2014 trafen sich zum ersten Mal die Freunde Westhagens. Dieses neue Gremium stellt die Stadtteilarbeit auf ein breiteres ehrenamtliches Fundament.  Die Freunde Westhagens treffen sich viermal im Jahr. Neben der Abstimmung über Bürgergeldanträge, diskutieren die Mitglieder über aktuelle Projekte im Stadtteil und fördern damit aktiv die Vernetzung im Stadtteil. raumscript ist zuständig für die Neuorganisation dieses Bürgergremiums und begleitet seine Sitzungen, inklusive der Vor- und Nachbereitung.

http://westhagen.net/index.php/soziale-stadt/buergergremien/freunde-westhagen

Auftragsgegenstand ist die Gesamtkoordinierung des Verfahrens auf der Ebene der Bewohnenden im Stadtteil. Kooperationspartner ist hierbei das Büro Junker und Kruse, Dortmund.