Schlagwort-Archiv: Berlin

MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative

MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative startet in das neue Wettbewerbsverfahren 2014/15. Unter dem Motto Standort Zukunft werden Ideen und Projekte unterstützt, die die Herausforderungen der Zukunft für Geschäftsstraßen und Kieze in den Blick nehmen und kreative Antworten darauf finden.

raumscript steuert die inhaltliche Konzeption und begleitet das Gesamtverfahren. Neben der Ausschreibung und Vorprüfung des Wettbewerbes gehört dazu auch die gesamtstädtische Öffentlichkeitsarbeit.

IHK-Berlin - Pressekonferenz zum Wettbewerb Mittendrin Berlin mit Stephan Schwarz, Senator Michael Mueller und Galeria Kaufhof Chef Kruse - Copyright: Michael Brunner 29.08.13
v.l.n.r. IHK-Vizepräsident Stephan Schwarz, Stadtentwicklungssenator Michael Müller, Torsten Kruse, Geschäftsführer GALERIA Kaufhof am Alexanderplatz

Workshop Entwicklungskonzept Aktive Zentren für Marzahner Promenade

Das Gebiet der Marzahner Promenade ist seit 2008 im Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Mit dem Programm ist intendiert, Impulse zur wirtschaftlichen und stadtstrukturellen Stärkung in Geschäftsstraßen zu setzen. Diese Orte sind als die identitätsstiftenden Gebiete der Stadtteile zu entwickeln und zu stärken. Auf Basis individueller Entwicklungskonzepte soll eine nachhaltige Entwicklung der Zentren erfolgen. Das  vorliegende Entwicklungskonzept für das Aktive Zentrum Marzahner Promenade wird derzeit durch den Bezirk gemeinsam mit der BSM Berlin fortgeschrieben. Im Rahmen eines Workshops wurden mit 40 Teilnehmenden die Schwerpunkte des Entwicklungskonzeptes überarbeitet und in Teilen neu justiert.

Auftragsgegenstand für raumscript war die Konzeption, Moderation und Entwicklung des Workshopdesigns. Die im Vorfeld formulierten Thesen zum Entwicklungskonzept wurden in einem Kaskadenverfahren sowohl im Plenum als auch in Arbeitsgruppen diskutiert, bewertet und konsensual optimiert.

Stadtteilplan Westhagen

WHKarte-vorderseite

Eine koordinierte Öffentlichkeitsarbeit ist für die Quartiersentwickkung essentiell. Im Stadtteil Westhagen ist sie auch zu einem erfolgreichen Beteiligungsprojekt geworden, bei dem die Anwohnenden in den Prozess aktiv einbezogen werden. Ein Beispiel hierfür ist der Stadtteilplan Westhagen, der 2013 im Zuge der Neuausrichtung der gesamten Öffentlichkeitsarbeit für den Stadtteil erstellt wurde. So wurden Inhalte in gemeinsamen Sitzungen mit der Interessengruppe Image, Wirtschaft und Kultur und durch Begehungen geprüft und aktualisiert.

Das Team von raumscript war mit der gesamten Abwicklung zur Herstellung des Plans betraut, vom Grundkonzept bis zur Druchbetreuung.

 

 

Fachforum „Laufend Neues Erleben“ – 
Denkanstöße und Inspirationen

Impression der Veranstaltung

Wichtige Bausteine im Wettbewerb MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative sind neben individuellen Coachinggesprächen und Ideenwerkstätten auch themen-relevante Informationsveranstaltungen, die während der Bewerbungsphase angeboten werden.

Für das Verfahren 2012/13 war dies u.a. ein Fachforum, das alle Interessierte an einer innovativen und erfolgreichen Geschäftsstraßenentwicklung einlud.  Experten aus unterschiedlichen Disziplinen lieferten kreative Denkanstöße und Informationen rund um das Motto „Laufend Neues erleben“. Themen der Referenten und Referentinnen waren u.a. die städtebauliche Kriminalprävention oder Barrierefreiheit Design for All .

raumscript war für die inhaltlich-fachliche Organisation und Moderation der gesamten Veranstaltung verantwortlich.

Bürgerforum „Kein Rückbau in Westhagen“

Der Rückbau einer Wohnanlage ist eines der Schlüsselprojekte im Soziale Stadt Gebiet Westhagen. Die Immobilieneigentümerin plante seit 2011 konkrete Rückbaumaßnahmen, die 2013 aus wirtschaftlichen Gründen wieder zurückgezogen wurden. raumscript ist im Rahmen des Stadtteilmanagements auch in wohnungswirtschaftliche Aufgaben eingebunden und hat den bisherigen Entscheidungs- und Umsetzungsprozess der Rückbaumaßnahme umfassend begleitet. Dazu gehört u.a. auch das Umzugsmanagement.

Im Gespräch mit Vertretern der berlinovo Berlin

Nach Absage der Maßnahme wurde die Entscheidung in einem Bürgerforum zwischen Vertretern des Immobilieneigentümers und den Bewohnerinnen und Bewohnern, insbesondere den direkt Betroffenen, trotz der schwierigen Situation konstruktiv diskutiert. Marco Mehlin moderierte die Veranstaltung.

Auftragsgegenstand war die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung sowie Durchführung und Moderation des Bürgerforums.

Planungsdialog zur zukünftigen Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Berlin weist im Gegensatz zu anderen deutschen Großstädten eine dezentrale Verteilung der Bestände der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) auf. Die zurzeit größte Öffentliche Bibliothek Deutschlands ist auf die Amerika Gedenkbibliothek (AGB) und die Berliner Stadtbibliothek verteilt.

Das Land Berlin hat nach intensiver Diskussion einen Standort für eine neue zentrale Bibliothek gefunden. Die zukünftige Zentral- und Landesbibliothek wird auf dem Südwest-Rand des Tempelhofes Felds bzw. der Parklandschaft Tempelhof realisiert. Das Land Berlin hat für die Wahl der auszuführenden Architekten ein offenes zweistufiges Wettbewerbsverfahren ausgelobt.

ZLB_Einladungskarte

Im Flughafengebäude Tempelhof wurde im Rahmen eines Planungsdialoges die Entwürfe der Architekten präsentiert. Kulturstaatssekretär André Schmitz, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, der Managementdirektor der ZLB Volker Heller sowie die Preisgerichtsvorsitzende Jórunn Ragnarsdóttir haben über die Ergebnisse und Preisträger des offenen Ideenwettbewerbes informiert.

Das Büro raumscript wurde mit der fachverantwortlichen Veranstaltungs-vorbereitung, Koordination und Moderation des Planungsdialoges beauftragt.