Planungsdialog zur zukünftigen Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Berlin weist im Gegensatz zu anderen deutschen Großstädten eine dezentrale Verteilung der Bestände der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) auf. Die zurzeit größte Öffentliche Bibliothek Deutschlands ist auf die Amerika Gedenkbibliothek (AGB) und die Berliner Stadtbibliothek verteilt.

Das Land Berlin hat nach intensiver Diskussion einen Standort für eine neue zentrale Bibliothek gefunden. Die zukünftige Zentral- und Landesbibliothek wird auf dem Südwest-Rand des Tempelhofes Felds bzw. der Parklandschaft Tempelhof realisiert. Das Land Berlin hat für die Wahl der auszuführenden Architekten ein offenes zweistufiges Wettbewerbsverfahren ausgelobt.

ZLB_Einladungskarte

Im Flughafengebäude Tempelhof wurde im Rahmen eines Planungsdialoges die Entwürfe der Architekten präsentiert. Kulturstaatssekretär André Schmitz, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, der Managementdirektor der ZLB Volker Heller sowie die Preisgerichtsvorsitzende Jórunn Ragnarsdóttir haben über die Ergebnisse und Preisträger des offenen Ideenwettbewerbes informiert.

Das Büro raumscript wurde mit der fachverantwortlichen Veranstaltungs-vorbereitung, Koordination und Moderation des Planungsdialoges beauftragt.