Wettbewerblicher Dialog Stadteingang West

Die Flächen am westlichen Eingang zur Stadt Berlin zwischen Messegelände, Funkturm, den S-Bahnstationen Westkreuz und Grunewald bieten große Entwicklungspotenziale. Im Rahmen eines Wettbewerblichen Dialogs lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen Planungsteams und die Öffentlichkeit dazu ein, eine Vision 2040+ zu entwickeln. Das zweistufige Verfahren wird von einem Gremium aus Fachpersonen und einer Vertretung der Bürger:innen begleitet und durch öffentliche Werkstätten ergänzt. Somit ermöglicht es die Bündelung von Fachwissen und lokalen Kenntnissen. 
Das Ergebnis des Verfahrens ist ein Masterplan, der die künftigen Nutzungen der Flächen am „Stadteingang West“ als Grundlage für die Anpassung des Flächennutzungsplans darstellt.
 
Im Verfahren Stadteingang West erstellt raumscript Beteiligungskonzepte und ist für die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Durchführung der Beteiligungsformate zuständig. Dabei sieht raumscript seinen Auftrag darin, eine Beteiligung im Sinne der „Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der Stadtentwicklung“ zu gewährleisten.
 
Nächster Termin:
Dialogwerkstatt Phase I im Februar 2023
 

Lust auf was Visuelles?

Um das Verfahren der Öffentlichkeit näherzubringen, wählt raumscript unter anderem das Video-Format, z.B. zur Erläuterung komplexer Inhalte:

« Für weitere Informationen besuchen Sie die Projektinternetseite
   der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen.