Schlagwort-Archiv: Sozialraumorientierung

Workshop Entwicklungskonzept Aktive Zentren für Marzahner Promenade

Das Gebiet der Marzahner Promenade ist seit 2008 im Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Mit dem Programm ist intendiert, Impulse zur wirtschaftlichen und stadtstrukturellen Stärkung in Geschäftsstraßen zu setzen. Diese Orte sind als die identitätsstiftenden Gebiete der Stadtteile zu entwickeln und zu stärken. Auf Basis individueller Entwicklungskonzepte soll eine nachhaltige Entwicklung der Zentren erfolgen. Das  vorliegende Entwicklungskonzept für das Aktive Zentrum Marzahner Promenade wird derzeit durch den Bezirk gemeinsam mit der BSM Berlin fortgeschrieben. Im Rahmen eines Workshops wurden mit 40 Teilnehmenden die Schwerpunkte des Entwicklungskonzeptes überarbeitet und in Teilen neu justiert.

Auftragsgegenstand für raumscript war die Konzeption, Moderation und Entwicklung des Workshopdesigns. Die im Vorfeld formulierten Thesen zum Entwicklungskonzept wurden in einem Kaskadenverfahren sowohl im Plenum als auch in Arbeitsgruppen diskutiert, bewertet und konsensual optimiert.

Stadtteilplan Westhagen

WHKarte-vorderseite

Eine koordinierte Öffentlichkeitsarbeit ist für die Quartiersentwickkung essentiell. Im Stadtteil Westhagen ist sie auch zu einem erfolgreichen Beteiligungsprojekt geworden, bei dem die Anwohnenden in den Prozess aktiv einbezogen werden. Ein Beispiel hierfür ist der Stadtteilplan Westhagen, der 2013 im Zuge der Neuausrichtung der gesamten Öffentlichkeitsarbeit für den Stadtteil erstellt wurde. So wurden Inhalte in gemeinsamen Sitzungen mit der Interessengruppe Image, Wirtschaft und Kultur und durch Begehungen geprüft und aktualisiert.

Das Team von raumscript war mit der gesamten Abwicklung zur Herstellung des Plans betraut, vom Grundkonzept bis zur Druchbetreuung.

 

 

Koordinierungsstelle Sozialraumorientierung Berlin

Die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Aufgaben und Herausforderungen in Berlin werden in Anbetracht der sozio-ökonomischen Entwicklungen und Veränderungen immer komplexer und nehmen stetig zu. 2009 beschloss der Berliner Senat das Handbuch zur Sozialraumorientierung, um die ressortübergreifende Zusammenarbeit in der Berliner Verwaltung zugunsten lebenswerter Stadtquartiere zu verbessern. Mit der Umsetzung dieses  gesamtstädtischen Verwaltungsmodernisierungsprojekts sollen die Potenziale der Stadtteile über Ressortgrenzen hinweg besser genutzt und die Kräfte vor Ort gebündelt werden.

Auftragsgegenstand war die fachliche Beratung und organisatorische Unterstützung der Koordinierungsstelle Sozialraumorientierung in der Senats-verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Dazu gehörten Moderationen, Begleitung von Verwaltungsrunden,  Kommunikation mit politischen Vertretern und externen Experten, begleitende Öffentlichkeitsarbeit und die Konzeption von Weiterbildungsangeboten.